PädBoutique

Der Marktüberblick über alle
REHA-Computerprogramme

                      49-(0)4252-939214
Newsletter
Firmenprofil
Allg. Geschäftsbedingungen
Versandkosten
Widerrufsbelehrung
Rücksendungen
Umtausch von CDs
Kontakt
Datenschutz
Impressum

TimeTimer
Subliminals
medikamentenfreie
Hilfe



Alle Produkte





















Das am leichtesten
zu erlernende Stressmanagement

Die Betreuung in unserem Rechtsstaat

Es kann jeden treffen: ein Verkehrsunfall oder eine plötzliche Hirnerkrankung können dazu führen, dass Sie nicht mehr in der Lagesind, Ihre Angelegenheiten in Ordnung zu halten. Wenn Sie dann keine Angehörigen haben, die sich zu dieser Aufgabe bereit erklären, wird Ihnen ein staatlicher Betreuer - meist ein Rechtsanwalt - zugeordnet. Ein solcher Betreuer hat enorme Befugnisse, wie die folgende Kopie eines Teiles eines sog. Betreuerausweises zeigt:


Erstellen Sie sofort eine Betreuungs-Vollmacht (Betreuungs-Verfügung), die es ausschließt, dass ein Betreuer Sie praktisch entmündigt. Eine Vorlage finden Sie im Internet auf der Seite des Justizministeriums: Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken darüber, wer als Betreuer für Sie so vertrauenswürdig ist, dass er/sie Ihre Angelegenheiten in Ordnung halten kann (und will), wenn Sie dazu nicht in der Lage sind. Denn, wenn Sie nicht aufpassen, wachen Sie plötzlich in einem geschlossenen Pflegeheim auf. Ihre Post wird zensiert. Ihr Handy wird Ihnen weggenommen. Grundlos und unbegründet erhalten Ihre besten Freunde ein lebenslanges Besuchsverbot. Diese Warnung ist die Folge eigener Erlebnisse bei einer Freundin. Auf der Internetseite pflege.de finden Sie viele Hilfen. Suchen Sie auch nach einem Betreuungsverein in Ihrem Wohnbereich. https://www.heise.de/tp/features/Willkuer-der-deutschen-Betreuungsmaschinerie-3417585.html